Wandern

Grenzstein Nassau-Siegen/Sayn-Altenkirchen

Neben den Naturschutzgebieten und entlang der Bachläufe im Uebachtal gibt es zahlreiche Wald- und Wiesenwege, die jedem Wanderer die Welt der Haubergswirtschaft oder Fragmente des Bergbaus in den Wäldern nahe in Niederndorf erschließen läßt.

So kann man vom tiefsten Punkt mit 243 m über N. N., wo der Uebach in den Fischbach mündet, auf den Giebelberg mit seinen 528 m über N.N. wandern. Auf dem Weg lassen sich wieder hergerichtete Mundlöcher des Erzbergbaus besichtigen sowie Grenzsteine, die 1720, also vor 300 Jahren die Grenzstreitigkeiten zwischen Nassau-Siegen und Sayn-Altenkirchen beendeten.

Ruhebänke an den Wegen

Über 30 Ruhebänke sind an den Wanderwegen aufgestellt und werden vom Heimatverein Niederndorf unterhalten. DIese Bänke wurden 2019 mit Notfallnummern ausgestattet, so das die Rettungsdieste bei Nennung dieser eindeutigen Nummer den Standort und sicheren Anfahrtsweg erkennen können. Wo Sie sind, kann hier gesucht werden ...

Wandertag des Heimatvereins

Drei Wanderrouten zur Auswahl

Am 3. Oktober veranstaltet der Heimatverein schon seit 2014 einen Wandertag. Die ausgezeichneten Wanderrouten beginnen und enden an der Grillhütte und werden über verschiedene Schwierigkeiten geführt. Hier ist das Motto eher Heimat erleben und Spass haben.

Wanderschild am Wanderparkplatz an der Grillhütte

Rundwanderwege in und um Niederndorf

Wegekennzeichnung

Rundwanderweg um das Uebachtal, Stoßwald mit Anschluss zum Giebelwald.
Wanderzeichen: Weißes Quadrat
Ausgangspunkt: Wanderparkplatz an der neue Grillhütte 2 Std.

Rundwanderweg um den Tretenbachskopf
Wanderzeichen: Weißes Dreieck
Ausgangspunkt: Wanderparkplatz an der Grillhütte oder am Boos Hus 1½ Std.

Rundwanderweg um den Ortsberg
Wanderzeichen : Weißer Kreis
Ausgangspunkt: Boos Hus, 1 1/4 Std.

Wanderzeichen: Weißes Dreieck
Anschlusswege zum Giebelwald

Rund um den Kuhlenberg

Giebelwaldrunde

StartseiteGästebuchKontaktImpressumSitemapDatenschutz