Chronik des Heimatvereins

1953 Vereinsgründung

Gründungsniederschrift des Heimat- und Vrérkehrsvereins Niederndorf

Gründungsniederschrift

Auszug aus dem ersten Protokollbuch

Auf Einladung der damaligen Gemeindeverwaltung fand am 23. Februar 1953 in der Alten Schule eine Versammlung zwecks Gründung eines Heimat- und Verkehrsvereins statt. Alle anwesenden 32 Personen traten am selben Abend dem Verein bei und wählten den Gründungsvorstand:

1. Vorsitzender Dr. Siegfried Ninnemann
2. Vorsitzender Wilhelm Uebach
1. Beisitzer Albert Klein
2. Beisitzer Fritz Schmidt
Beauftragter für Kulturwesen Heinz Hilbig
Beauftragter für Heimatpflege Willi Achenbach
Kassierer Hans Hoof
Geschäftsführer Alfred Eichenauer

1970 Bau des Glockenturms

Glockenturm

in Niederndorf aus einer alten Postkarte

Nach Abriss der "Alten Schule" wurde beschlossen, dass ein Turm für unsere geschichtsträchtige Glocke und einer Turmuhr gebaut werden sollte. Der Bau wurde auf dem Grundstück der ev. Kirchengemeinde Oberfischbach in Niederndorf realisiert. Ohne die erhebliche Eigenleistung durch die Mitglieder des Vereins und der Unterstützung der örtlichen Betriebe wäre das Vorhaben wohl nicht gelungen. Die Einweihung fand am 08. Dezember 1970 statt.

1975 Die Mauer muss her

Friedhofsmauer

Friedhof in Niederndorf

Der Mauerbau von Niederndorf fand auf dem Friedhof statt. Auf einer Länge von 80 Metern wurde eine Stützmauer in Eigenleistung errichtet.

1978 Bau der Schutzhütte

Schutzhütte des Heimatvereins erbaut 1978, abgerissen 2008

Schutzhütte im Herbst

Nach jahrelangen Vorbereitungen sollte der Bau einer Schutzhütte mit Grillplatz an der "gebrannten Ecke" unter dem Giebelwald endlich realisiert werden. Nachdem mit der Haubergsgenossenschaft Einigkeit erzielt werden konnte und die erforderlichen Genehmigungen erteilt waren, konnte mit den Bauarbeiten im Frühjahr 1978 begonnen werden.

Am 29. Juli 1978 wurde die Anlage vom damaligen Bürgermeister Hermann Vomhof eingeweiht.

Nachrichtlich sei gesagt, dass die Grillhütte nach 30 Jahren der Nutzung im Jahr 2008 abgerissen wurde. In einigen Jahren wird an diesem Fleck nichts mehr daran erinnern. Siehe auch in der Galerie

1993 Der Heimatverein feiert sein Jubiläum

Am 03. April 1993 wurde anlässlich des Jubiläums "40 Jahre Heimatverein" in der Turnhalle ein Festabend begangen, an dessen Gestaltung sich nahezu alle Niederndorfer Vereine beteiligt haben.

2012 Einweihung der Grillhütte im Schwertal

Grillhütteneinweihung im Schwertal

Nach fast 5-jähriger Vorbereitung - begonnen mit den ersten Planungen in 2007 - konnte die neue Grillhütte am 25. August 2012 mit einem Festakt eingeweiht werden. Dazu wurde in der heimischen Presse berichtet. Näheres dazu auch in der Galerie.

2014 Kreiswettbewerb Unser Dorf hat Zukunft

Urkunde im Kreiswettbewerb

Unter der organisatorischen Führung des Heimatvereins wurde die Teilnahme am Kreiswettbewerb wochenlang vorbereitet. Mit Vertretern der ARGE Dorfgemeinschaft, der Vereine, der Freien Christlichen Schule, der AWO Kindertagesstätte und vielen Helfern konnte die Begehung organisiert und Niederndorf der Bewertungskommission bei der Ortsbereisung am 26. August vogestellt werden. Der Aufwand wurde letzen Endes mit der Silbermedaille belohnt.

2016 Neugliederung der Aufgaben

Auf Vorschlag des Vorstandes sollten zwischen dem Heimat- und Verschönerungsverein Niederndorf-Dirlenbach e.V. und den Dirlenbacher Vereinen "Unser Dorfgemeinschaftshaus e.V." und "Aktives Dirlenbach e.V." die heimatpflegerischen Zuständigkeiten neu abgestimmt werden. Die Dirlenbacher Vereine sollen mit der Umsetzung alle Zuständigkeiten für den Ortsteil Dirlenbach übernehmen.

Dieser Vorschlag bekam in den jeweiligen Mitgliederversammungen eine entsprechende Mehrheit, so dass die Umsetzung des Beschlusses, der mit einer Namensänderung in "Heimatverein Niederndorf e.V." einher ging, zum 02.01.2017 durch Eintragung ins Vereinsregister erfolgen konnte.

StartseiteGästebuchKontaktImpressumSitemapDatenschutz